Dienstag, 9. Juli 2013

Unsere Bodenplatte in Flammen...

Bei schönstem Sommerwetter wurde auch heute wieder viel auf der Baustelle gewerkelt.

Unsere Bodenplatte wurde zwischenzeitlich in allen Zimmern gegen Feuchtigkeit versiegelt...die Arbeit mit dem Gasbrenner mutet schon fast spektakulär an...jedenfalls gab es mächtig Flammen...


Im Ergebnis wirken die Räume aufgrund des dunklen Belages etwas kleiner als bisher...das wird sich aber bestimmt im Verlauf der Bauphase nochmal ändern.



Auch an der Dacheindeckung wurde trotz Sonnenbrandgefahr emsig weiter gearbeitet...das war immense Kleinarbeit...die sich im Ergebnis jedoch sehen lassen kann...





Auch unsere Dachluke wurde fachmännisch installiert...


Am Nachmittag stattete der zuständige Schornsteinfeger unserem Haus seinen ersten Besuch ab und begutachtete unseren Schornstein. Alles in Ordnung...Abnahme ohne Beanstandungen und Auflagen...das freut den Bauherrn. Auch unser Sachverständiger Herr Schneider war heut wieder vor Ort um den Fortgang der Bauarbeiten zu beurteilen...Resultat: ALLES PALETTI. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns zudem, dass unser Sachverständiger unseren Bau mit Fachkompetenz und Kontinuität begleitet...vielen Dank Herr Schneider!!!

Ganz nebenbei schaute der Fensterbauer rein und entfernte das falsch eingebaute Fensterbrett in der Küche und baute das falsch entfernte Fensterbrett im Gästezimmer ein...also keine Verwechslungen mehr. 

Kurz vor Feierabend kam dann noch der Trockenbauer vorbei und verabredete sich für morgen zur genauen Absprache...sehr nett und kompetent...der erste Eindruck ist positiv. Wir gehen davon aus, dass auch der Trockenbau problemlos von statten gehen wird. Es wird sogar mit der Dämmung im Dachgeschoss gewartet, bis die Dachspots eingebaut sind...toll. Also Anruf beim Fliesenleger und Absprache treffen, dass der Einbau noch bis Freitag erfolgt...hoffentlich löst sich das Problem der verzögerten Materiallieferung noch rechtzeitig...ansonsten muss gefädelt werden (was Kabelsalat bedeuten kann). 

Nebenbei noch ein Telefonat mit Elektro Patzsch...Verabredung am Freitag auf der Baustelle zur Abstimmung der Elektroplanung...die Kommunikation klappt bereits jetzt gut, so dass wir keine Schwierigkeiten erwarten.
In einem weiteren Telefonat bei der Derawa ein bisschen betteln und jammern....juchu...am Freitag bekommen wir die Wasseruhren und die Endinstallation.

So ein Bau ist schon ein Großprojekt und abends wissen wir, was wir getan haben...auch wenn wir bauen lassen...die Organisation und Betreuung des Projekts (welches uns sehr am Herzen liegt)...ist ganz schön strapaziös...also ab in die Heia nach der Tagesschau und dann träumen, wie unser Traumhaus am Ende aussehen wird.
(09.07.2013)



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen